Optoelektronik basiert auf der Umwandlung von elektrischen Impulsen in optische Signale und umgekehrt. Optoelektronische Bauelemente können Daten mit hoher Geschwindigkeit verarbeiten. Sie werden darum von der einfachen Lichtschranke bis zum Echtzeit-Bildverarbeitungssystem eingesetzt. Es sind auch Abstandsmessungen durch Auswertung der Lichtlaufzeit möglich.

Damit in der praktischen Anwendung der Lichtstrahl nicht wahrgenommen wird, arbeiten die Sensoren üblicherweise im nahen Infrarotbereich (800 - 1000nm Wellenlänge).

 

Sensitec AG entwickelt optische Sensoren für unterschiedlichste Anwendungen:

  • Lichtschranken für grosse Reichweiten
  • Sensoren zur Absicherung im Tür/Tor Bereich sowie von Maschinen
  • Optosensoren für den Sanitärbereich (Link zu Sensorik im Sanitärbereich)
  • Lichtmessung und Regelung von Beleuchtungskörpern
  • Optische Kommunikation (IrDA, RC5, .)
  • Berührungslose Drehzahlmessung

 

 

 

 

Oftmals werden mehrere optische Strahlengänge mit einem einzelnen Sensor abgedeckt.

Sensitec AG verfügt über Erfahrungen bei der Kombination der Optoelektronik mit anderen Sensortechnologien wie Passive Infrarot Sensorik (PIR-Sensorik) oder Radar.

 

weiterführende Informationen:

Download: AIR Technologie.pdf [483KB]